Was macht mich einzigartig? Finde es heraus

Was macht mich einzigartig: die vier Typen des Aligned Entrepreneur Modells

Was macht dich einzigartig?

Warum gibt es Menschen, die alles bis ins letzte Detail durchplanen müssen, während andere am liebsten völlig frei und flexibel durchs Leben spazieren wollen? Warum empfinden manche Menschen große Events als Höllenfahrt, während andere in der Menge erst so richtig aufblühen? Weshalb haben manche von uns null Probleme mit Distanz, während andere einfach nicht „Nein“ sagen können? Das liegt vermutlich daran, dass jeder Mensch einzigartig ist. Gemeinsamkeiten verbinden uns, während uns unsere Unterschiede zeigen, dass eben nicht Ei dem anderen gleicht.

Verschiedene Typen bedeuten verschiedene Superkräfte

Im Modell von Aligned Entrepreneur gibt es vier Typen, die in einer festen Position in einem Kreis angeordnet sind. Oben steht der VisionPreneur, links der PlanPreneur, unten der DoPreneur und rechts der TribePreneur. Diese vier Typen beinhalten jeweils das Supertalent, groß zu denken, Strategien zu bauen, umzusetzen und darüber zu sprechen. In jedem Menschen ruhen diese vier Talente. Allerdings in unterschiedlicher Ausprägung. Die Basis des Aligned Entrepreneur Modells ist herauszufinden, welche Superkraft bei dir am stärksten zum Ausdruck kommt, welcher Typ also primär deinem Naturell bzw. deiner Persönlichkeit entspricht. Damit weist du, was dich einzigartig macht.

Konzentriere dich auf deine einzigartigen Stärken

Bist du ein VisionPreneur und liebst es in großen Dimensionen zu denken oder aber PlanPreneur und der geborene Stratege? Liebst du es, als DoPreneur Dinge umzusetzen oder baust du als TribePreneur Beziehungen auf und inspirierst deine Mitmenschen? Die Anordnung im Kreismodell ist nicht zufällig gewählt. Denn sie sagt so einiges über die Differenzierung der verschiedenen Typen aus.

Entdecke die Einzigartigkeit deines Typus

Den PlanPreneur findest du im linken Bereich des Kreises, der wiederum direkt gegenüber zum TribePreneur (rechts) liegt. PlanPreneure sind Zahlen, Daten, Fakten-Typen. Das kann ich bestätigen, denn auch ich gehöre zu ihnen. „Erst nachdenken, dann reden“ entspricht dem Motto des leicht perfektionistischen Planers. Den TribePreneur interessieren Details nicht wirklich. Seinen Fokus setzt er auf die Inspiration. Während der PlanPreneur eher auf seinen Verstand setzt, fühlt sich der TribePreneur in alles herein und liebt es, die eigene Begeisterung mit seinen Mitmenschen zu teilen. Siehst du diese Gap zwischen der Suche nach der Tiefe versus großartigen Storys? Oder anders gesprochen, „Warum planst du noch immer?“, versus es muss genau richtig sein.

Welche Sprache sprechen deine Kunden?

Klingt ein bisschen ketzerisch, soll dir aber nur dabei helfen das Besondere der jeweiligen Typen schneller zu erkennen. Denn diese unterschiedlichen Menschen fühlen sich auch von unterschiedlichen Angeboten angesprochen. Als PlanPreneur war ich nach einer Veranstaltung mit 8.000 Menschen und mitreißenden Speakern gefühlt klinisch tot. Während andere, vornehmlich TribePreneure, noch Wochen nach dem Event von dessen Energie zehren konnten. Damals dachte ich, irgendwas würde mit mir nicht stimmen. Heute weiß ich, dass es schlichtweg daran lag, dass ich als PlanPreneur eher introvertiert veranlagt bin und eine andere Art von Content brauche. Ich liebe Kurse, in denen ich immer tiefer reingehen kann und super viel Wissen bekomme.

Dein Business sollte mit deiner Persönlichkeit matchen

Der Witz dabei? Mit meinem Business als Webverbesserin kreiere ich Online-Kurse, in denen du lernst Webinare aufzubauen und umzusetzen. Aber vor allem lege ich Wert darauf, wie verschiedene Strategien mithilfe der Webinare umgesetzt werden können. Im Nachhinein genau darauf zu schauen ist ziemlich spannend. Meine TribePreneur-Kollegen haben ihren Fokus hingegen darauf gelegt, loszulegen, nicht zu viel Zeit mit Details zu verlieren und die eigene Inspiration vor alles andere zu stellen.

Trachtest du nach Nähe oder Größe?

Ebenfalls gegenüber stehen sich VisionPreneure und DoPreneure. VisionPreneure sehen, was auf dieser Welt verändert werden muss. Dafür braucht es mitunter auch echten Mut, um anderen auf die Füße zu treten. Sie bergen in sich einen kleinen Rebellen, dem es relativ egal ist, was andere von ihm denken. Mark Zuckerberg und Elon Musk sind Beispiele für diesen Typen. Elon Musk soll seinen Tag in fünf Minuten Einheiten takten und durchleben. In Meetings fährt er mindestens zweigleisig. Mit einem Ohr hört er zu, mit dem anderen beantwortet er Meetings. Der Graus für DoPreneure, denn sie brauchen Nähe.

Gemeinsamkeiten mit den Modell-Nachbarn

VisionPreneure sind super stark an ihre Vision geknüpft und damit auch an ein Ergebnis. Sie wollen in dieser Welt etwas erreichen, koste es, was es wolle. Mitunter auch auf Kosten ihrer Beziehungen. Diese vornehmlich introvertierten Typen stehen im krassen Kontrast zu den DoPreneuren. Diese Menschen lieben es sich mit anderen zu vernetzen, genau wie der TribePreneur. Mit unseren Nachbarn im Modell haben wir einige Dinge gemeinsam. DoPreneure brauchen das Miteinander wie die Luft zum Atmen und können super gut umsetzen. Manchmal stolpern sie sogar im Doing in ihr Thema hinein. Learning by Doing ist ihr Mantra, aber auch ihr Problem. Denn sie tun ganz viel, kommen aber mitunter zu keinem werthaltigen Ergebnis. Häufig zähle ich diese Menschen zu meinen Kunden.

Lerne von der Einzigartigkeit deines Gegenübers

DoPreneure haben weniger das Ergebnis als vielmehr den Menschen an sich im Fokus. Sie stellen die anderen zu häufig in den Vordergrund und haben Probleme „Nein“ zu sagen. Im Kreismodell steht der PlanPreneur dem TribePreneur und der Vision-Preneur dem DoPreneur gegenüber. So weit, so gut. Wie kann dir dieses Modell nun aber dienlich werden? Wir neigen dazu in unserem Kreisbereich immer tiefer zu gehen. Als PlanPreneur ziehe ich mir immer wieder Kurse an Land, die Strategien zum Thema haben. Wir angeln uns genau das, was wir mögen. Der Clou? Wir alle können vom gegenüber liegenden Typ das meiste Lernen.

Was fehlt dir, um voranzukommen?

Als PlanPreneur verkörpere ich Perfektionismus wie kein anderer Typ. Das Aligned Entrepreneur Modell habe ich über ein Jahr lang hinweg geplant. In diesem Jahr gab es immer wieder Tribe- und DoPreneure, die sagten: „Mira, jetzt mach doch einfach mal.“ Im gegenüberliegenden Bereich können wir uns also super gut ergänzen und voneinander lernen. Der Vision-Preneur lernt vom DoPreneur Nähe und bekommt damit seine gesamte Firma viel schneller in die Umsetzung. Weil sie ihn nun verstehen können. Während der DoPreneur vom Vision-Preneur gezeigt bekommt, wie man sich besser auf Ziele und Ergebnisse konzentriert.

Vereine, die vier Typen und komme ins Alignment

Vom TribePreneur können PlanPreneure lernen, frühzeitig über Dinge zu reden. Andersherum werden TribePreneure dazu inspiriert nochmal tiefer zu gehen und die eigenen Geschichten in eine Strategie einzubetten. Gegenüberliegende Typen unterscheiden sich am stärksten und können genau deshalb am meisten voneinander lernen. Mit unseren Nachbarn haben wir im Modell wiederum etwas mehr Schnittmenge. Alle Typen im Gesamten bilden eine perfekte Harmonie, die in deinem Business sehr nützlich sein kann.

Mit vier verschiedenen Typen zum perfekten Team

Dass ich zu den PlanPreneuren zähle, weißt du bereits. Mein Coach, mit dem ich zusammenarbeite, zählt wiederum unter die Kategorie Vision-Preneur und hilft mir dabei größer zu denken. Weil ich dazu neige im Rahmen des Möglichen zu denken. Dann gibt es da noch meine Assistentin Vanessa, die mich als DoPreneur immer wieder darin erinnert, dass es da noch XY braucht, damit hinter das To-do ein Haken gesetzt werden kann. Für sie zählt nur, was draußen umgesetzt ist. Nastasja macht aus meinen Podcast-Episoden wunderschöne Blogartikel und baut mit ihren Worten Nähe zu meinen Lesern auf. Sie ist übrigens ein TribePreneur.

Dein Business geht über dich hinaus

Wie herrlich ist das denn? Im Grunde fußt mein Business auf diesen vier Entrepreneur-Typen. Und jedes Projekt, dass du als Entrepreneur umsetzen möchtest, braucht eigentlich diese vier Elemente. Klar, manche von uns sind in der Lage im Laufe der Zeit diese vier Typen stärker aus sich selbst hervorzuholen. Ich kann das auch an vielen Stellen. Stecke ich im Perfektionismus fest, ziehe ich mir bewusst die TribePreneur-Elemente heran. Aber es hilft eben auch, TribePreneure in meiner Umgebung zu haben.

Nutze die Superpower anderer für dich

Dieser Kreis ist schlussendlich das, was jedes Projekt in Alignment, in Harmonie bringt. Das gilt genauso für die Harmonie mit dem Quadranten, in dem ich primär vertreten bin und verstehe, dass ich mich nicht außergewöhnlich anstrengen muss, das Talent des anderen selber mitbringen zu müssen. Sondern, dass ich von diesem Menschen lernen kann und deren Superpower für mich nutzen kann. Vor vielen Jahren habe ich geglaubt als Speaker auf den Bühnen dieser Welt stehen zu müssen. Im Nachhinein lache ich darüber, denn ich mag es nicht vor und mit so vielen Menschen zu sein. Was ich aber gut kann, ist all mein Wissen als Speaker im Rahmen meines Podcasts oder auf Online-Konferenzen zu teilen.

Dein Business, deine Bedingungen

Du kannst alles umsetzen. Aber eben zu deinen Bedingungen. Und genau das möchte ich dir mit Aligned Entrepreneur mitgeben und beibringen. Wenn du das Kreismodell nun selbst begutachten möchtest, kannst du auf aligned-entrepreneur.de vorbeischauen. Das gilt genauso für das Quiz, dass du durchspielen kannst, um herauszufinden welcher Typ du bist und wer dir gegenüber steht.

Ganz viel Spaß beim herum schnuppern und beim Umsetzen, um in Alignment zu kommen.

Keine Lust zu lesen? Jetzt Folge auf YouTube ansehen!
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.